Willkommen auf der Website Kirche in Pulheim

Fische Plakat

Die Geschichte von Simon

Simon, der Fischer, fängt immer die meisten Fische im See Genezareth. Doch heute ist alles anders: Nichts, kein einziger Fisch ist ihm ins Netz gegangen! Er ist ratlos und enttäuscht. Der Tag ist schon zu hell und zu heiß um noch einmal auf den See zu fahren, denn kein Fisch würde ins Netz gehen. Doch gerade als er und die anderen Fischer die Netze reinigen wollen, sehen sie eine große Schar von Leuten auf den See zukommen. Die Fischer staunen: Was wollen denn all die Menschen hier?

Sie erkennen Jesus, den Zimmermann, der seit einigen Wochen in der Stadt wohnt. Man sagt, er sei ein sehr kluger Mann, ein Lehrer. Er erzählt viel von Gott. Jesus begrüßt den Fischer Simon. Und Simon grüßt zurück. Jesus bittet Simon, ihn mit seinem Boot etwas auf den See hinauszufahren. Er möchte zu den Leuten sprechen, und alle sollen ihn sehen. So fährt Simon Jesus etwas auf den See hinaus, und Jesus spricht zu den Menschen. Er redet davon, dass jetzt das Reich Gottes angefangen hat. Das bedeutet, dass alles anders wird, besser und schöner. Z.B. alle, die krank sind werden gesund. Es ist wirklich wunderschön, Jesus zuzuhören. Als Jesus fertig ist, rudert Siemon wieder ans Ufer. Nun sagt Jesus zu Simon, er solle mit seinen Freunden wieder auf den See fahren und seine Netze auswerfen um Fische zu fangen. Simon glaubt Jesus nicht, doch Jesus bittet ihn, es trotzdem zu versuchen. Und dann schieben Simon und sein Freund das Boot ins Wasser. Sie rudern auf den See hinaus, werfen die Netze aus und rudern noch ein bisschen weiter. Und da! Alle am Ufer sehen es deutlich, das Boot liegt schief im Wasser. Die Netze sind so voll, dass die Männer sie nur mit Mühe ins Boot ziehen können. Überall Fische. Noch nie hat ein Fischer am See so viele Fische gefangen. Dieses Erlebnis verändert Simons Leben. Er schließt sich Jesus an und geht mit ihm.

Einen Bastelbogen finden Sie hier

 

 

Folgende Kirchen gibt es in Pulheim

Bitte klicken Sie die Logos an um zu den Kirchen zu gelangen.

Kontakt

Bitte wenden Sie sich an die einzelnen Kirchen mit Ihrem Anliegen